Das BVjA Meet & Greet auf der Leipziger Buchmesse 2019

 

Vielleicht erinnert ihr euch? Im letzten Jahr hatte ich bereits vom spontanen Trip nach Leipzig und meinem ersten Meet & Greet vom BVjA berichtet:

Meine Lektorin Katharina Platz schickte mir Anfang 2018 eine E-Mail mit der Anfrage, ob ich eine Art Sed-Karte für eine ihrer Autorinnen gestalten könnte, die zur Leipziger Buchmesse fährt. „Warum fährst du eigentlich nicht hin? Dort gibt’s auch ein Meet & Greet von Autoren und Verlagen!“ Das sagte mir damals nichts. Den Auftrag für die Sed-Karte sagte ich aber zu. Und nach kurzer Recherche entschloss ich mich, spontan zu diesem Meet & Greet anzumelden und doch noch zur Leipziger Buchmesse zu fahren. Schließlich lagen (und liegen) einige Kinderbuchmanuskripte in der besagten Schublade. Beim Meet & Greet 2018 war es sehr aufregend und spannend – auch, wenn aus den Zehn-Minuten-Terminen am Ende kein Verlagsvertrag für mich heraussprang, so konnte sich in diesem Jahr eine der Verlegerinnen am Stand noch immer an mich erinnern. „Wir kennen uns vom Meet & Greet aus dem letzten Jahr.“ „Stimmt, Sie waren doch die mit den Garagenermittlern?“ Ein Jahr später. Immerhin. Ich darf ihr mein neues Manuskript gerne nach der Messe senden. Leider war der Verlag in diesem Jahr nicht wieder auf der Meet & Greet-Verlagsliste und die Kinderbuchverlage im Allgemeinen rar gesät. Nichtsdestotrotz konnte ich einen Schulbuchverleger begeistern, der mich später unbedingt noch einmal an seinem Stand treffen wollte, um „über die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu sprechen“. Ob das an dem neuen, druckfrischen Referenzexemplar unter meinem Arm lag? „Ruby Rauchschwalbe“: geschrieben von Anja Schenk, lektoriert von Katharina Platz. Denn nach dem Foto, dass wir im letzten Jahr vor dem BVjA-Banner gemacht hatten, vertraute mir Anja Schenk an: „Du, der Wiesengrund Verlag interessiert sich für mein Ruby-Manuskript und fand die Skizze auf der Sed-Karte toll. Geh dort doch mal vorbei!“ Das tat ich und illustrierte in den darauffolgenden Monaten mein erstes Kinderbuch.

 

Nun, ein Jahr später feierten wir auf der Leipziger Buchmesse 2019 Premiere und durften gemeinsam beim Lese-Treff vor wunderbarem Publikum einen Auszug und Illustrationen aus dem Kinderbuch präsentieren. Zehn Minuten sind kurz. Manchmal zu kurz. Und dann gibt es die viel kürzeren, flüchtigen Momente, deren Wert man erst später erkennt. Somit schätze ich Veranstaltungen wie das Meet & Greet oder auch die Spontanlesung im Puschkin vom BVjA sehr, denn mindestens genauso wichtig wie der Kontakt zu Verlagen ist der ehrliche Austausch mit Kolleginnen und Kollegen. „Und, wie war dein Termin? Wie kam dein neues Manuskript an?“, fragte ich Anja Schenk nach dem diesjährigen Meet & Greet. Sie lächelte und wir freuten uns miteinander über die positiven Gespräche. Nach der Messe ist vor der Messe – wir Meet & Greet(en) uns ganz sicher im nächsten Jahr wieder.

 

About Nikodem Skrobisz